Allah-Mondgott?

Einleitung - Geschichtliches über die Herkunft der Vorfahren der Araber bzw. der Moslems, der Juden.

Abram bzw. später Abraham genannt lebte zirka 1.900 Jahre vor Christus bzw. ca. 2.500 Jahre vor Mohammed. Er war verheiratet mit Sarah, einer Frau seines Stammes. Diese Sarah hatte eine Sklavin, die sie vom ägyptischen Pharao als Geschenk erhielt. Da das Ehepaar Abram und Sara kinderlos zu bleiben scheint, schwängert Abram auf Bitten seiner Frau die ägyptische Sklavin Hagar. Das von der Sklavin geborene Kind sollte nach damaliger Sitte als Kind der unfruchtbaren Herrin Sarah und Erbe gelten und wurde Ismael genannt.   

Mehr als 10 Jahre später, obwohl hochbetagt wird Sara doch noch Mutter und gebiert Isaak. Eines Nachts erscheint dem Abraham ein Engel mit einer Botschaft und verstoßt daraufhin Abraham die Sklavin und deren Sohn Ismael. Als die Nahrung und Wasser in der Wüste zu Ende ging und der sichere Tod den beiden bevorstand erschien ein Engel und zeigte Hagar den rettenden Brunnen. Letzlich heiratete Ismael eine Ägypterin und gingen aus seiner Lende alle Araber hervor. Isaak hingegen war der alleinige rechtmäßige Erbe des Abraham und gingen aus Ihm alle Juden hervor.

Der „Gott IsraelsELOHIM“ in den Zeiten des Alten Testaments war NUR mit dem Hause Israel und nicht mit den Heiden wie zB den Ägyptern wo Hagar herstammte, die Ihren eigenen Götzen dienten.

Aus dem Zweig Ismaels wuchs in den Augen ELOHIM’ s verwerflicher Götzendienst hervor. Insbesondere huldigten die Araber und auch der Stamm Mohammeds dem Kult des Mondgottes und seiner mehr als 360 Mitgötter

 

WER war/ist ALLAH“ ein Auszug aus dem Internet –www.Islamreligion Aus unterschiedlichen Gründen sind viele Menschen zu dem Glauben gelangt, dass Muslime einen anderen Gott anbeten, als die Juden und Christen.  Das ist absolut falsch, denn Allah” ist einfach das arabische Wort für “Gott” – und es gibt nur einen Gott.  Lassen wir keinen Zweifel aufkommen – Muslime dienen dem Gott von Noah, Abraham, Moses, David und Jesus, wie auch die Christen und Juden.

Diese bewusste LÜGENHAFTE FALSCHE Behauptung wiederlegt sich durch eine Fülle von Tatsachen.

1)   Im Oktober 2013 wurde den Katholiken (ohnehin ebenso Götzenanbeter), im mehrheitlich muslimischen dominierten Staat Malaysia (mehr als 30mio Einwohner, davon ca. 20mio Moslems), mittels Gerichtsbeschluss  die VERWENDUNG des angeblich neutralen „arabischen Wortes ALLAH für Gott“ VERBOTEN! Es dürfen keine Bibel mehr gedruckt werden mit der Übersetzung Allah/für Gott!

Konservative Muslime FEIERTEN vor dem Gerichtsgebäude das Urteil mit Jubel. Ibrahim Ali, Präsident der islamischen Organisation Perkasa sagte der KNA: „Wir haben erfolgreich den (Eigen-) „NAMEN ALLAH“ zurückerobert.“ Auch die Anfechtung dieses RICHTUNGSWEISENDEN Urteils wurde vom malaysischen Bundesgericht abgewiesen.

2)  Wäre Allah tatsächlich das arabische Wort für das Vokabel/Wort GOTT, dann würden die Muslime ohne zögerndes Bedenken in anderen Sprachen ebenfalls das jeweilige Wort für Gott benutzen. Doch bei jeder Sprache wird darauf bestanden, daß der Name ALLAH weltweit beibehalten werden muss

Man stelle sich vor, dass Muslime die in verschiedenen Ländern der Erde wohnen und nur die dortigen Landessprachen sprechen können – anstelle von الله أَكْبَر, allāhu akbar, zu Allah sagen/beten würden: (Israel) אלוהים הוא הגדול ביותר ELOHIM is the greatest, (Frankreich) Dieu est plus grand, (Spanien) Dios es más grande, (Deutsch) Gott ist größer, (Russisch) бог больше usw. Das arabische Wort akbar wird verwendet, um das Größere vom Geringeren zu unterscheiden. zB Allah ist Größer oder der Größte – bedeutet korrekt übersetzt, Allah ist größer als die anderen Götter (zB der Kaaba) bzw. Allah ist der größte aller Götter.

 

Würde die Moslems dies tun wäre es in deren Augen Gottes-Lästerung. Der Gott der Muslime MUSS IMMER als ALLAH bezeichnet und auch so angebetet werden.

Es ist völlig belanglos in welcher Sprache, mit welchem Wort, mit welchem Namen die Menschen ihren Gott (Dieu, Dios, YHWE, Allah usw.) anbeten SONDERN  wesentlich ist NUR der nicht zu leugnende Umstand, WELCHE „bestimmte WESENTLICHEN Eigenschaften“ deren Gott, den Sie anrufen, anbeten, zugrunde liegen.

A)  Der „Gott der Moslems - ALLAH“ zeichnet sich durch unverrückbare Wesenszüge aus, die im Koran ausführlich dokumentiert sind.

B)  Der „dreieinige Gott der wiedergeborenen Christen“ zeichnet sich durch unverrückbare Wesenszüge aus, die in der Gesamtheit der Bibel in unverrückbarer Wahrheit ausführlich festgehalten sind und dem Koran in nahezu allen Punkten bzw. in der Koran-Gesamtheit als Ganzes widersprechen.

C)  Der „Gott der Katholiken“ zeichnet sich durch unverrückbare Wesenszüge aus, die in wesentlichen Zügen der Bibel widersprechen und dem Koran in nahezu allen Punkten bzw. in der Koran-Gesamtheit als Ganzes widersprechen.

D)  Der „Gott der Juden“ zeichnet sich durch unverrückbare Wesenszüge aus, die in wesentlichen Zügen dem Alten Testament entsprechen, dem Neuen Testament als Ganzes widersprechen und dem Koran in nahezu allen Punkten bzw. in der Koran-Gesamtheit als Ganzes widersprechen.

E)   Der „Gott der Adventisten, der Zeugen Jehovas, der Mormonen, der Moon Sekte, usw. “ zeichnet sich durch unverrückbare Wesenszüge aus, die in wesentlichen Zügen der Bibel widersprechen und dem Koran in nahezu allen Punkten bzw. in der Koran-Gesamtheit als Ganzes widersprechen.

F)   Weitere dämonische Götter wie die der Hindus, usw. zeichnen sich durch unverrückbare Wesenszüge aus.

Es gibt daher in Wirklichkeit, auch wenn es die verschiedenen Religionen und vor allem deren Religionsgründer bzw. deren Jünger und Gläubige leugnen, durch Verführung zB durch teuflische Erscheinungen, getarnt als Engel des Lichts, usw., VIELE verschiedene Offenbarungen unter dem Irrtum der „EINZIG WAHRE GOTT“ des Universums zu sein!

Es gab/gibt zB „einige Adolf Hitler“ aber NUR einer von diesen WAR der „berühmte Diktator/Massenmörder“.  Es gibt eine Unzahl von Franz Müller, Hans Maier, usw. Man kann nun nicht sagen, dass ALLE Hitlers, alle Müllers, alle Maiers „EIN und DIESELBE Person ist! Diese vielen Individuen sehen alle unterschiedlich aus, haben unterschiedliche Charakter, Intelligenz, usw.“ Zweifellos ist es ziemlich lächerlich, zu schlussfolgern, dass nunmehr alle Hitlers, Maiers, Müllers ein und dieselbe Person sind!

Man sollte daher aufhören mit der unwahren Behauptung fortzufahren, zumindest die malaysische Regierung zeigt Rückgrat und Verantwortung für deren Glauben, dass ALLAH „NICHT das neutrale arabische Wort für Gott“ sei. SEHR wohl hatte bereits vor Mohammed JEDER Götze in der Kaaba einen Namen wie zB. Sin>al Ilah>Allah, die Töchter Allahs - al-Lat, al-Uzza, al-Manat, Hubal, usw. Der Name ALLAH für den „Schöpfer der Welt und Regengeber“ war bereits sehr lange vor der Geburt Mohammeds als Eigenname evident!

Weiter unwahre Behauptungen wie, dass Abraham mit dem Sohn der Sklavin Hagar die Kaaba erbaut hatte, entbehrt jeglichen Tatsachen und wahrer göttlicher Vernunft!

Moses hatte den Auftrag von dem einzigen wahren Gott von Noah, Abraham, Moses, David und Jesus, wie auch der Christen und Juden – des Schöpfers des Universums, der Erde, der Menschen, Tiere und Pflanzen, die Bundeslade zu bauen und danach ebenso durch einen Befehl Gottes wurde durch Salomo, einem Sohn Davids der Tempel Gottes zu Jerusalem errichtet. Abraham hatte IMMER geglaubt und getan was im ELOHIM befohlen hat und daher NIEMALS eine Kaaba, einen Götzentempel gemeinsam mit dem Sohn der Sklavin Hagar , dem Ismael erbaut! Dies ist eine weitere Erfindung bzw. Mohammed wurde von dem falschen Engel belogen.

Archäologische Funde beweisen, daß der Gott Allah eine heidnische Gottheit war/ist. Von den Gebirgen der Türkei bis zu den Ufern des Nil findet sich als weitest-verbreitete Religion in der Alten Welt die Verehrung des Mondgottes. Im Vorderen Orient haben Archäologen einige dem Mondgott geweihte Tempel freigelegt. Die Verehrer des Mond-gottes hinterließen uns xTAUSENDE Tontafeln und Inschriften auf Wänden und Felsen auf denen sie ihre religiösen Glaubensvorstellungen und insbesondere auch die des Mondgottes Kult, in deren Schrift und auch bildlich festhielten.

Der Mondgott-Kult war die vorherrschende Religion Arabiens. Der letzte König des neubabylonischen Reiches, Naboonid (555-539), baute in der Zeit Tayma in Arabien zu einem Mittelpunkt des Mondgott-Kultes aus.

Die Assyrer, Babylonier und Akkader formten die bis dahin genutzten Namen für den Mondgott wie Nanna und Suen in "Sin" um. Sein Sinnbild war die Mondsichel (auch zusammen mit Vollmond). Das Symbol der Mondsichel war tatsächlich überall auf Tempeln, Siegelprägungen, Grabstellen, Keramiken, Amuletten, Tontafeln, Rollsiegeln, Gewichten, Ohrringen, Halsketten, Wandbilder, Felsenzeichnungen, auf der Brust des Mondgottes eingemeißelte Mondsichel zusammen mit kleineren Statuen die infolge ihrer Inschriften als seine Töchter  identifiziert wurden usw. zu finden. Reliefs und Weihegefäße, die zur rituellen Verehrung der "Töchter Allahs" dienten, wurden ebenfalls freigelegt. Manchmal findet man die drei Töchter al Lat, al Uzza und Manat zusammen mit dem Mondgott Allah, vertreten durch eine Sichel über ihnen, dargestellt

Wenn auch die Beliebtheit des Mondgottes anderswo abnahm, blieben die Araber/Mekkaner doch ihrer Überzeugung treu, dass ihr Mondgott der größte aller der mehr als 360 Götter der Kaaba war. In Anbetracht seiner vorrangigen Stelle, er der erste der Götter, der Schöpfer der Erde, der Regenmacher, der Richter der Menschen und Götter wurde der Mondgott mit „al Ilah“ – DIE GOTTHEIT“ angesprochen. Die letztgültige Bezeichnung ALLAH hat sich aus der Gattungs-bezeichnung, nämlich durch das  Zusammentreffen des Artikels al- (الـ) und ʾilāh (إله / ‚Gott, Gottheit‘), also „DIE GOTTHEIT“ entwickelt.

 

Mekka war in der Tat als Heiligtum für den Mondgott gebaut worden. Dadurch wurde die Stadt zur heiligen Stätte des arabischen Heidentums.

Heidnische Araber verwendeten Allah sogar als Name für ihre Kinder. So hatten bereits der Vater und der Bruder der Mutter Mohammeds, Allah als Bestandteil ihrer Namen. Die Tatsache, daß ihnen von ihren Eltern solch ein Name gegeben worden war, beweist, daß Allah selbst noch zu Zeiten Mohammeds der Titel und Name des Mondgottes war. Vergleichsweise trägt heute zu Ehre des Propheten nahezu jeder männliche Moslem den (Zusatz)Namen, Mohammed.

ALLAH war mit Gefährten, mit weiteren Göttern/Götzen wie zB. mit Hubal (menschliches Aussehen mit einem verkürzten Arm), Atarsamain, Dai, Nuhai, Ruldaiu, Abirilu und Atarquruma und uvm. in der Kaaba verbunden, welche die vorislamischem Araber als dem ALLAH untergeordnete Gottheiten betrachteten. Es wurde angenommen, dass der Schöpfergott ALLAH Söhne hatte und dass die lokalen Gottheiten von al-'Uzzá, Manāt und al-Lāt seine Töchter, mit seiner Frau der Göttin der Sonne, waren.

Bei Wallfahrten nach Mekka- diese gab es schon lange vor Mohammed und bis heute und bis an das Ende der Tage- brachte man diesen Götzen insbes. dem Allah Weihgeschenke und Schlachtopfer (auch Menschen zB Kinder) dar. Auch Mohammeds Vater sollte geopfert werden. Mohammed selbst betete, verehrte und opferte den Kaaba Götzen. Ibn al-Kalbi (+819) zitiert Mohammed: „Ich habe al-ʿUzzā ein weißes Mutterschaf geopfert, als ich der Religion meines Volkes folgte“. 

Hinter jeder symbolischen Götzenfigur, daher insbesondere auch dem Schöpfergott Allah, die in der Kaaba untergebracht waren, stand jeweils ein realer Gott/Götze im Himmelreich/Götterreich, wo auch immer es gewesen sein sollte! Daher, hinter dem Mondgott auch der reale Mondgott Allah irgendwo im Universum existent war.  Mekka, die heilige Stätte des arabischen Heidentums war in der Tat als Heiligtum für den Mondgott Allah gebaut worden. Jeder Stamm verehrte seinen eigenen Lieblingsgötzen und Lieblingsstein(Fetischismus) in der Kaaba.

Auch heute noch beherbergt diese Stadt „DAS WICHTIGSTE“ Heiligtum der Moslems, die KAABA! WARUM macht man es sich so einfach – VOR Mohammed ist die KAABA der „SUPERGÖTZENTEMPEL“ der Araber und NACH der Dezimierung der Kaaba von den mehr als 360 Götzen, wenn auch die alte Kaaba abgebrannt ist, wird der Name des alten SUPERGÖTZENTEMPELS „KAABA“ bis zum heutigen Tage inklusive dem Namen des „Schöpfers der Welt und Regengebers“ ALLAH und wahrscheinlich bis zum Ende dieser Erde penetrant festgehalten.

Es muss doch jedem einleuchten wenn ich von mehr als 360 Göttern/Götzen bis auf EINEN alle auslösche, doch eben dieser EINE Götze der nicht ausgelöscht wurde, ÜBERLEBT hat. EIN Stück GÖTZE hat die frühzeitliche KAABA überlebt – die GOTTHEIT die u.a auch die Erde erschaffen hat – sein NAME IST seit Anbeginn bis heute unverändert ALLAH. Der Gott der Moslems, wie „unter anderem“ in Malaysia von den moslemischen Gerichten, Richtern es eindeutig bestätig ist!

Während die heidnischen arabischen Stammensgenossen von Mohammed noch glaubten, daß Allah, d.h. der Mondgott, der Größte aller Götter und die höchste Gottheit im Pantheon aller Gottheiten war, predigte Mohammed, daß Allah nicht nur der Größte, sondern der EINZIGE Gott sei.

Im Wesentlichen sagte er: „Seht, Ihr glaubt bereits, daß der Mondgott Allah der Größte aller Götter ist. Was ich von Euch möchte, ist, daß Ihr es annehmt, daß er der einzige Gott ist. Ich nehme Euch nicht den Allah weg, den Ihr bereits anbetet. Was ich Euch wegnehme, ist nur seine Frau, seine Töchter und alle anderen Götter.“  Allahu Akbar“- wird im Komparativ verwendet und heißt korrekt übersetzt – Allah ist grösser (grösser als alle anderen Götter).

Einige Muslime haben sich natürlich dieser Sache auch schon angenommen und kontern solche „Behauptungen“, dass Allah ein Mondgötze sei, mit „schlagkräftigen“ Argumenten

Der Quran beweist, dass – „Allah“ nicht der immerwährende „Mondgott“ ist: „Und zu Seinen Zeichen gehören die Nacht und der Tag, die Sonne und der Mond. Werft euch weder vor der Sonne noch vor dem Mond nieder, sondern werft euch vor Allah nieder, Der sie erschaffen hat, wenn ihr (tatsächlich) Ihm allein dient.“ [Quran 41:37]

Zum „Beweis“ wird also der Koran, hergezogen. Wie peinlich so ein „Beweis“ ist, muss man, ich glaub einem mündigen Menschen, nicht weiter erklären, oder? oder doch?

Der Quran ist doch der GRÖSSTE Beweis dafür, dass zB die Sonne, der MOND ein besonderes Zeichen von ALLAH ist – GENAU wie es schon VOR Mohammed war und auch noch bis HEUTE und bis an das Ende der Tage dieser Welt sein wird. Allah war auch mit der Göttin der Sonne, ein weiteres Symbol Allahs 41:37 verheiratet.

Auffällig auch: Werft euch weder vor der Sonne noch vor dem Mond nieder, sondern werft euch vor Allah nieder, Der sie erschaffen hat, wenn ihr (tatsächlich) Ihm allein dient.“ [Quran 41:37]

Dieses „Allah/ihm tatsächlich ALLEINdient bedeutet, dass es noch weitere Götter gibt denen man dienen kann! > Allah verlangt aber NUR IHM zu dienen!

Quran 41:37 ist teilweise eine Kopie wie es im Tanach, im Alten Testament der Bibel, in den Büchern Mose, Buch der Könige, Buch des Propheten Jeremia-sein Name bedeutet- ELOHIM gründet, usw. bereits ca. 1000 bis 600 Jahre vor Christus) geschrieben steht.

Im gesamten Tanach, Altes Testament findet sich kein einziges Mal für Gott ein Name wie Allah.

Ein wesentlicher Unterschied ist derjenige, dass Mohammed im Koran den Gott der Juden/ELOHIM mit dem Namen des Gottes ALLAH ersetzt hat UND auch WESENTLICH, dass ELOHIM keine Symbole des Himmels, seiner Schöpfung, wie zB den Mond oder die Sonne für sich verwendet. Zu ALLAH gehören jedoch Zeichen wie die Nacht und der Tag, die Sonne und der Mond. Bereits mehr als 1000 Jahre VOR Mohammed verurteilt ELOHIM die Verwendung dieser Symbole und den dazugehörigen Götzendienst, der von ELOHIM mit dem Tode bestraft wird!

Dtn 4,19

 

 

 

 

 

Dtn 17,3

Wenn du die Augen zum Himmel erhebst und das ganze Himmelsheer siehst, die Sonne, den Mond und die Sterne, dann lass dich nicht verführen! Du sollst dich nicht vor ihnen niederwerfen und ihnen nicht dienen. Der Herr, dein Gott(ELOHIM), hat sie allen anderen Völkern überall unter dem Himmel zugewiesen.

 

wenn ihr hingeht, anderen Göttern dient und sich vor ihnen niederwirft - und zwar vor der Sonne, dem Mond (Mondgott Allah) oder dem ganzen Himmelsheer, was ich verboten habe

 

2 Kön 23,5

Auch setzte er (König Joschija) die Götzenpriester ab, die von den Königen von Juda bestellt worden waren und die auf den Kulthöhen, in den Städten Judas und in der Umgebung Jerusalems Opfer verbrannt sowie dem Baal, der Sonne, dem Mond, den Bildern des Tierkreises und dem ganzen Heer des Himmels geopfert hatten.

 

Jer 8,2

Man wird sie hinstreuen vor die Sonne, den Mond und das ganze Himmelsheer, denen ihre Liebe galt, denen sie dienten und nachliefen, die sie befragten und anbeteten. Sie werden weder gesammelt noch bestattet werden. Dünger auf dem Acker sollen sie sein.

 

Jer 19,13

Die Häuser Jerusalems und die Häuser der Könige von Juda sollen unrein werden wie der Ort des Tofet, alle Häuser, auf deren Dächern man dem ganzen Heer des Himmels Rauchopfer und anderen Göttern Trankopfer dargebracht hat. -

 

Zef 1,4

Ich strecke meine Hand gegen Juda aus / und gegen alle Einwohner Jerusalems und ich rotte an diesem Ort die Reste des Baalsdienstes aus, / samt den Namen der Götzenpriester,

Zef 1,5

alle, die sich auf den Dächern niederwerfen / vor dem Heer des Himmels, auch alle, die sich vor dem Herrn niederwerfen, / zugleich aber bei ihrem Moloch schwören,

 

Einige der WICHTIGSTEN Gebote des einzigen wahren Gottes, dem Gott von Noah, Abraham, Moses, David und Jesus, wie auch der Christen und Juden sind Teil des Alten Testaments gegeben von ELOHIM den Menschen durch Mose.

-          „Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.“

-          „Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott

-          „Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“

Und GENAU das GEGENTEIL ist Teil der moslemischen Religion, dass ALLAH Symbole von Sonne, Mond, Sterne/Sirius (alles Himmelskörper) für sich SELBST verwendet UND das Hauptsymbol des Islam die Mondsichel HEUTE noch

1.   Die Spitze ihrer Moscheen und Minarette verziert werden wie die

2.   Landesflaggen islamischer Staaten

3.   daß die Moslems ihrer Zeitrechnung das Mondjahr, bestehend aus zwölf Lunar Perioden und

4.   Beginn und Ende ihres Fastenmonats Ramadan auf die Erscheinung der Sichel des zunehmenden Mondes am Himmel festgelegt haben

5.   Zusätzlich finden sich in den Flaggen einer Unzahl von moslemisch dominierten Ländern nicht nur die Mondsichel sondern auch die Sonne (mit der Allah verheiratet ist) und Sterne, die Töchter Allahs.

6.   Die Rettungsautos werden von der Mondsichel geziert. In manchen arabischen Ländern ist es VERBOTEN, dass zB eine „Rot Kreuz“ Rettung Hilfe leisten darf! NEIN es MUSS eine Halbmond-rettung sein!

7.   Das Briefpapier von moslemischen Regierungen mit Mondsichel und oft auch zusätzlich mit der Sonne und Sternen (sind Töchter Allahs - al-Lat, al-Uzza, al-Manat) verziert sind.

Elehim sagt im Tanach durch den Propheten Jesaja

Jes 43,10

Vor mir wurde kein Gott erschaffen / und auch nach mir wird es keinen geben.

Jes 43,11

Ich bin ELOHIM, ich, / und außer mir gibt es KEINEN Retter.

·         Der EINZIGE GOTT sagt von sich selbst „Ich bin ELOHIM“.

·         Er sagt NICHT “Ich bin Allah“

Ab 610/11 n. Chr. traten in Mohammeds Persönlichkeit Veränderungen auf. „Oft sah man ihn mit eingefallenen Wangen und fiebernden Augen ziellos im Land umherirren“, hießt es in einem alten Bericht. „Seine Kleider waren zerrissen, seine Haare ungepflegt, tagelang rührte er keine Speise an.“

Im Alter von 40 Jahren, auf dem Hira-Berg im Osten Mekkas wurde Mohammed von Visionen heimgesucht. Er behauptete, Steine und Felsen würden ihn mit Geheule bedrohen, er bekam hysterische Anfälle und saß oft angstzitternd in Felsenhöhlen. Zu seiner Frau Chadidja sagte er: „Ich weiß nicht, ob mich ein guter Geist oder ein Dämon verfolgt.“ In seiner Verzweiflung wollte er Selbstmord begehen. Doch als er dabei war, sich von einem Felsen zu stürzen, sprach ein Wesen namens Allah zu ihm und sagte, er sei auserwählt „als Verkünder der Wahrheit meines Wortes“. Ein tiefsinniges Erlebnis mit einem Wesen, welches von sich behauptete der „Engel Gabriel“ zu sein, prägte letztlich sein weiteres Leben.

In der Bibel tritt ebenso der „Engel Gabriel“ bei der Verkündigung an Maria, dass diese den „Sohn Gottes“ gebären wird, auf ……. Das Lamm Gottes welches die Sünden der Welt wegnimmt. Bereits ca. 700 Jahre vor Christus sieht der Prophet Jesaja 700 Jahre in die Zukunft voraus, daher ca. 1.200 Jahre vor Mohammed, beschreibt er die zukünftige Geburt des Erlösers der Welt durch eine Jungfrau, sein Leiden, Kreuzigung, Sündenvergebung, Tod und Auferstehung.

In den Jahren 1947-1956 wurden in 11 Felshöhlen in Khirbet Qumran (arabisch خربة قمران, DMG irbat Qumrān ‚die graue Ruine‘) eine Unzahl von wesentliche Schriftrollen, die wissenschaftlich belegbar VOR der Geburt und Wirken des Jesus Christus, hergestellt wurden, gefunden und daher ca. 1200 vor der Geburt des Mohammed geschrieben wurden.

Unter den Fundstücken waren vor allem auch Schriftrollen des eindrucksvollen Propheten Jesaja. Man nimmt an, dass diese Rollen zur Zeit der Zerstörung des jüdischen Tempels durch die Römer von den Israeliten in den Qumran Höhlen in Sicherheit gebracht wurden.

Diese zwischen 1947-1956 gefundenen Schriftrollen, wurden vor c. 2.700 geschrieben und stimmen mit den Jesaja Überlieferungen aus dem Alten Testament sinngemäß zu 100% und sogar Wort für Wort überein!

Es gibt weitere ZEITZEUGEN die zu verschiedenen Zeiten VOR Christus gelebt haben und ebenso sich diese Vorhersagen in Christus wörtlich erfüllt haben. KEINE Religion hat über Jahrtausende dermaßen viele voneinander total unabhängige Zeitzeugen und Voraussagen die sich auch erfüllten.

Wenn nunmehr die Moslems behaupten, dass Allah derselbe Gott wie der Gott des Noah, Abraham, Mose, Jesus war so kann das nicht sein, da ja ELOHIM/GOTT durch den Propheten Jesaja genau das GEGENTEIL sagt, was Allah dem Mohammed offenbarte! zB die Geburt des Erlösers durch eine Jungfrau, dass dieser in Bethlehem geboren wird,  dass er die Sünden der Menschen trägt, dass er durchbohrt wird (war der römische Speer in der Brust Jesus am Kreuz), seinen Tod, sein Grab und Auferstehung usw.

Hingegen, Beweisstücke die mehr als 2700 Jahre alt sind untermauern die Echtheit der Jesaja Schriften die u.a. im Alten Testament korrekt überliefert wurden und wie sich die Voraussagen in Christus, der erst ca. 700 Jahre nach dieser Prophezeiung auf der Erde auftrat, sich VOLLENDS erfüllten.

Jes 7,14

 

 

 

Jes 53,3

Darum wird euch der Herr von sich aus ein Zeichen geben: Seht, die Jungfrau wird ein Kind empfangen, sie wird einen Sohn gebären und sie wird ihm den Namen Immanuel (Gott mit uns, Gott rettet – Jesus bedeutet – Gott rettet) geben.

 

Er wurde verachtet und von den Menschen gemieden, / ein Mann voller Schmerzen, / mit Krankheit vertraut. Wie einer, vor dem man das Gesicht verhüllt, / war er verachtet; wir schätzten ihn nicht.

Jes 53,4

Aber er hat unsere Krankheit getragen / und unsere Schmerzen auf sich geladen. Wir meinten, er sei von Gott geschlagen, / von ihm getroffen und gebeugt.

Jes 53,5

Doch er wurde durchbohrt wegen unserer Verbrechen, / wegen unserer Sünden zermalmt. Zu unserem Heil lag die Strafe auf ihm, / durch seine Wunden sind wir geheilt.

Jes 53,6

Wir hatten uns alle verirrt wie Schafe, / jeder ging für sich seinen Weg. Doch der Herr lud auf ihn / die Schuld von uns allen.

Jes 53,7

Er wurde misshandelt und niedergedrückt, / aber er tat seinen Mund nicht auf. Wie ein Lamm, das man zum Schlachten führt, / und wie ein Schaf angesichts seiner Scherer, / so tat auch er seinen Mund nicht auf.

Jes 53,8

Durch Haft und Gericht wurde er dahingerafft, / doch wen kümmerte sein Geschick? Er wurde vom Land der Lebenden abgeschnitten / und wegen der Verbrechen seines Volkes zu Tode getroffen.

Jes 53,9

Bei den Ruchlosen gab man ihm sein Grab, / bei den Verbrechern seine Ruhestätte, obwohl er kein Unrecht getan hat / und kein trügerisches Wort in seinem Mund war.

Jes 53,10

Doch der Herr fand Gefallen an seinem zerschlagenen (Knecht), / er rettete den, der sein Leben als Sühnopfer hingab. Er wird Nachkommen sehen und lange leben. / Der Plan des Herrn wird durch ihn gelingen.

Jes 53,11

Nachdem er so vieles ertrug, erblickt er das Licht. / Er sättigt sich an Erkenntnis. Mein Knecht, der gerechte, macht die vielen gerecht; / er lädt ihre Schuld auf sich.

Jes 53,12

Deshalb gebe ich ihm seinen Anteil unter den Großen / und mit den Mächtigen teilt er die Beute, weil er sein Leben dem Tod preisgab / und sich unter die Verbrecher rechnen ließ. Denn er trug die Sünden von vielen / und trat für die Schuldigen ein.

Andere Religionen, wie zB auch beim Islam haben nur EINEN EINZIGEN Religionsgründer. Es gibt KEINE weiteren Zeugen für deren Visionen und schon gar keine verschiedenen Zeitzeugen wie zB vor allem im Tanach wo es eine Vielzahl von unabhängigen Zeitzeugen die über mehrere tausend Jahre unter dem Einfluss Gottes die verschiedenen Heiligen Schriften/Bücher geschrieben haben und darüber schriftlich sich über zukünftige Prophetie (siehe Jesaja) festgelegt und diese Vorhersagen auch eingetroffen sind.

WAS soll das schon bedeuten wenn eine Erscheinung von sich selbst einem vergewaltigten Religionsgründer erzählt, ich bin der Engel Gabriel und dieser dann die Behauptung aufstellt, dass es sich TATSÄCHLICH um den Boten Gottes dem Erzengel Gabriel gehandelt hat. Es ist ein Kinderspiel für einen Dämon sich als ein Engel des Lichts zu verstellen und als Engel Gabriel auszugeben um Menschen zu betrügen, zu täuschen. Die meisten überirdischen Phänomene, die sich noch dazu widersprechen sind nicht von Gott, sondern von Dämonen.

DAHER „MUSSTE“ entweder 1) der angebliche Engel Gabriel welcher der Maria erschienen ist und die Geburt des Sohnes Gottes, des Retters der glaubenswilligen Sünder ankündigte ODER 2) der angebliche Engel Gabriel welcher dem Mohammed erschienen ist - ein lügender Dämon sein!

WELCHER Engel war der himmlische Engel, vom einzigen wahren Gott entsandte Engel Gabriel? Wer war der Engel Satans?

Abgesehen von sich essentielle widersprechenden Tatsachen von ELOHIM versus ALLAH und insbesondere auch den archäologischen Beweisen, sollte jedem Moslem schwer zu denken geben, WARUM sich, FALLS ALLAH der einzige wahre Gott des Universums schon immer war und ist, dieser sich mit DEMSELBEN Namen eines angeblichen Allah Götzen, des Mondgotts der alten Kaaba bedient? Ein wahrer einziger Gott ALLAH würde doch einem GÖTZENTEUFEL „NIEMALS“ erlaubt haben seinen göttlichen Namen ALLAH in der alten Kaaba zu ge-/missbrauchen!

Wer einen Götzen anbetet, der betet den Teufel an. Der Besuch der Kaaba mit der Umrundung des schwarzen Steines (gemäß der moslemischen Lehre kommt dieser aus dem Paradies) und damit verbundenen Küssen desselben zur Sündenvergebung ist daher Steingötzendienst. (Fetischismus). Der Islam hat den Kult des Meteoritensteins der Kaaba aus der altarabischen Religion übernommen, ebenso die Wallfahrt nach Mekka. Daher auch der Islam teilweise auf den alten heidnischen Götzengebräuchen aufgebaut ist! Detto auch eine römisch katholische Kirche teilweise auf traditionellen Teufelskulten gebaut wurde.

Mohammeds Vater, der ursprünglich von seiner Mutter Abd al-Muttalib den KAABA Göttern/Götzen als Opfer (durch das Los bestimmt - eines von 10 Kindern) dienen sollte, aber letztlich an seiner Stelle für die Opferung von 10 Kamelen von diesem Eid freigekauft wurde,  hat seinen Sohn, als er noch im Mutterleibe war, dem Mondgottgötzen ALLAH, welcher im Verband mit den anderen mehr als 360 Götzen in der Kaaba sich vergegenwärtigte, geweiht und übergeben.

Es ist daher kein Wunder, dass dieser Mohammed später als ein geweihtes und übergebenes Opfer an den ALLAH Götzen, als heidnisches Medium mächtig sich in Szene setzen konnte.

Wenn die Moslems gegen die geschichtliche Entwicklung mit noch so vielen Korrekturen vorgehen bzw. sogar auslöschen und dem „al-Ilah/Allah der Kaaba die übrigen mehr als 360 Gottheiten/Götzen absprechen/auslöschen, so bleibt der Mondgott/Hauptgötze/Schöpfer der Welt immer noch nur ein heidnischer Gott bzw. Götze übrig, welchen es in Wirklichkeit, wie auch zB ein damaliger Zeus, als „der „Einzige Richtige/Wahre Gott“ gar nicht gibt. Er ist und bleibt immer nur ein Produkt des Feindes des „einzigen wahren Gottes - Ich bin der ich bin“, des Teufels. Allah war und ist KEIN Gott Noahs, Moses, Abrahams, Davids, Jesus, Juden und Christen.

Jeder Moslem sollte deren Religionsgeschichte einmal genau selbst unparteiisch prüfen! Eine ehrliche Prüfung würde ergeben, dass Sie in Wirklichkeit noch heute dem heidnischen Mondgott, dem Schöpfergott und Regenmacher Allah huldigen jedoch ohne die anderen Vielgötter die tatsächlich abgeschafft wurden und dieser Glaube niemals ins göttliche Paradies, sondern nur in den feurigen Pfuhl führt. Eine Anrufung Mohammeds ist genauso Spiritismus wie beim Katholizismus die Anrufung der Maria u.a. (Greuelsünde) 5. Mose 18

Schlußfolgerung: Allah war und ist der Mondgott/Götze der Kaaba. Nur seit Mohammed, verpackt in NEUEM Gewand ohne weitere Götter/Götzen und einer zusätzlichen Offenbarung des Mondgottes. Eine Vielzahl von Traditionen von den arabischen götzendienenden Arabern wurde in den Islam mitübernommen.

"Der Islam erweist sich als eine abgesonderte, anderen Religionen gegenüber feindlichen Widerstand leistende Religion, die aus massivstem Götzendienst hervorgegangen ist"

 

Dem Islamischen Gott ALLAH steht gegenüber

Die Frohe Botschaft vom EINZIGEN „liebenden und wahren Gott“

ist diejenige, dass er sich „stellvertretend für die sündigen Menschen“ unter sein eigenes Gesetz gestellt hat, dieses, an des Menschen statt, als sündenlos gebliebener, als pluraler Elohim in der zweiten Person Gottes, als Jesus Christus, als MENSCH, vom 2ten ewigen Tod, der Hölle, erlöst hat.

Der wahre Gott der Liebe, der sein Wesen den durch Adam und Eva gefallenen Menschen durch den Sohn Gottes, Jesus geoffenbart hat verlangt NICHT von seinen Geschöpfen, dass diese sich durch eigene schmerzliche Leistungen, wie unter anderem einem selbstmörderischen Terror oder/und durch das Töten von unschuldigen Menschen und Kindern, auch anderer Moslems, Christen, Juden usw. das Paradies verdienen muss.

Das Heil, für den von Gott geschaffenem Menschen, um ins himmlische Paradies zu kommen ist kostenlos NUR durch den Glauben aus tiefstem Herzen, an das vollbrachte Erlösungswerk (Sündenvergebung durch das Blutsopfer) Jesu Christi am Kreuz von Golgatha und nachfolgender Auferstehung von den Toten, für jedermann der an das Erlösungswerk Jesu Christi glaubt, unmittelbar nach dem menschlichen Tode, ohne Wartezeit (auch die Fegefeuerlehre der Katholischen Kirche ist eine teuflische Lügenlehre) von Gott dem reuigen Sünder geschenkt!

Diese frohe Botschaft erlangt Gültigkeit für ALLE Menschen gleichgültig welcher Religion diese jemals angehört haben, auch für Moslems, ab dem Zeitpunkt, wo diese den BIBLISCHEN Jesus, NUR mit den biblischen Eigenschaften,  als Ihren persönlichen Erlöser anerkennen, dass Jesus für Ihre Sünden am Kreuz von Golgatha sein unschuldiges sündloses Blut zur Vergebung von deren Sünden vergossen hat, im Glauben aus Herzen annimmt.

Der moslemische Prophet Jesus hat mit dem biblischen Jesus absolut KEINE Gemeinsamkeit. Es ist ein ANDERER, ein heidnischer Jesus erschaffen durch die Moslems zu Ihrer heidnischen Lehre passend! Genauso wie alle Adolf Hitlers nicht alle Massenmörder waren, alle Maiers nicht nur ein Maier und alle Müllers nicht ein und derselbe Müller sind! Wenn der moslemische Gott ALLAH, nach deren Lehre deren Jesus auf die Erde senden wird, dann ist dies ein ANDERER Jesus! 

Es gibt WAHRLICH nur EINEN EINZIGEN Schöpfer des Universums, der Erde, der Menschen usw. und kann es DAHER NUR eine EINZIGE WAHRHEIT geben, nur einen „WAHRLICH EINZIGARTIGEN GOTT“, der seine „Kinder“ zum ewigen Leben führt!

Weder der Islam gehört hier dazu, noch die grässlichen Götzendienenden Religionen wie zB die römisch katholische Kirche, die total entgleisten Evangelischen die nunmehr sogar Schwule verheiraten, Sekten wie Zeugen Jehovas, Adventisten, Mormonen, Moon Sekte und hunderte/tausende weitere Irrlehren!

Überall wo es Mord, Totschlag gibt um Gott zu gefallen, Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier und Bosheit, voll Neid, Streit, List und Tücke, Verleumder, Menschen treiben üble Nachrede, sie hassen den wahren einzigen Gott, sind überheblich, hochmütig und prahlerisch, erfinderisch im Bösen und ungehorsam gegen die Eltern, unverständig und haltlos, ohne Liebe und Erbarmen, Schwule, Lesben, Vergewaltiger, Diebe, Mörder, Lügner, beten Götzen an, Fressen, Saufen, Ehebruch und Hurerei, usw. und es nicht nur selber tun, sondern stimmen bereitwillig auch denen zu, die so handeln, DORT findet man den WAHREN Gott nicht. Gott, da er Gott ist HASST die Sünde und kann in seiner Eigenschaft keine Gemeinschaft mit Sündern haben, weder im Diesseits noch im Jenseits.

Der WAHRE biblische Jesus mit den biblischen Eigenschaften, dessen Erlösungswerk schon ca. 1.200 Jahre vor Mohammed durch einen WAHREN Propheten Gottes, vorausgesagt wurde und auch eingetreten ist sagt zu ALLEN Menschen, auch den Moslems:

Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern nur diese den Willen tun meines Vaters im Himmel. 22 Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? 23 Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

Der neue „nette“ Werbe-Leitspruch  der Teufel „ALLE Wege/Religionen führen letztlich in den Himmel“ ist eine weitere LÜGE der Dämonen!  Der Vater der LÜGE ist ja der Teufel. Daher die Lügner, diese lügen ja gerne und oft, den Vater zum Teufel haben!!

Die DÄMONEN unter sich sind im Wettstreit um die Seelen der Menschen, mit denen Sie letzlich gemeinsam die Ewigkeit in der Hölle verbringen müssen! Deshalb die grässlichen teuflischen verführerischen Irrlehren unter dem Deckmantel des Lichtes, von den Dämonen unter die Menschen gebracht wurden und werden.